Bücher

 

Sabine Hübner 

"Die Stimme des Dharma"

Darlegungen zu Rezitations-Texten der Rinzai- und der Sōtō-Zen-Schule

134 Seiten, gebunden, Fadenheftung, € 13,80, Fr. 24.00

  


Werner Kristkeitz Verlag
ISBN 3932337018
Ende November 2003

          

Beschreibung

Vijâya Fey
Ehrenpräsident des Vereins für buddhistische Schulungswege e.V.
International Council for Buddhist Research

Nach ihrem allseits gelobten Erstlingswerk "Das torlose Tor – Mumonkan" hat die fleißige Autorin auch in diesem Jahr wieder ein Buch der Sonderklasse geschaffen. "Die Stimme des Dharma" zu Papier zu bringen, erfordert jenen Mut und die sichere Selbst-Erkenntnis der alten Meister aus früherer Zeit. Die Zen-Meisterin Sabine Hübner ist kein Moralisierungsapostel. Sie erhebt nicht warnend den Zeigefinder, sondern sie zeigt. Sie sagt in ihrer liebevoll-bestimmten Art, worunter die Menschen leiden. Wohltuend und tröstlich wird hierbei immer wieder entdeckt, dass das jeweilige Faktum auch immer auf die Rettung hinweist. Die Darlegungen zu uralten Rezitationstexten werden so zur plausiblen Erklärung. Es werden keine Denkkonzepte vorgegeben – dieses Buch ist niedergeschriebenes, tiefstes Erkenntnis-Wissen. Mit liebevoller Freundlichkeit und voller Mitempfinden führt die Autorin den Leser hin zu ihrer Botschaft: Liebe als tragender Pfeiler des Menschen im Umgang mit sich selbst, und daraus resultierend Liebe als tragender Pfeiler aller Beziehungen. 

Dieses Buch ist in der Tat ein Grundlagenwerk für jeden, der sich mit Zen befasst – jenseits der verschiedenen Schulen und Richtungen. 

Vijâya Fey
Lehrer für Buddhistische Philosophie 
und Buddhistische Psychologie

Im November 2003

     
       


"Die Stimme des Dharma"
Kalligrafie auf dem Schlagbrett (HAN) im Zendō